Fritz-Jacobi-Straße

Erfolgreicher Start der neuen Mensa

Seit diesem Schuljahr ist die neue Mensa in Betrieb. In einem modernen und lichtdurchfluteten Raum haben unsere Schülerinnen und Schüler des achten und neunten Jahrgangs bereits gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zu Mittag gegessen.

Physik-Show

Feuer und Eis

Der erste Ausflug des Jahres führte die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7E nach Bonn. Besucht wurde die Schulvorstellung der Physik-Show die vom Physikalischen Institut der Universität in jedem Jahr vorgeführt wird. Dabei hatte die Klasse großes Glück, denn aufgrund der hohen Anmeldezahlen werden die teilnehmende Klassen gelost. 

Besuch des Kinder- und Jugendhauses

 

Die Schülerinnen und Schüler unseres Ergänzungskurses "Politische Mitbestimmung in Hennef" besuchten im Rahmen ihres Kurses das Kinder- und Jugendhaus auf der Frankfurter Straße, um einen Einblick in das Angebot der Stadt für Jugendliche zu erhalten.

Anna Seidel von der Stadt Hennef nahm sich viel Zeit um unseren Schülerinnen und Schülern viele weitere Räumlichkeiten, Aktivitäten und Freizeitangebote der Stadt für junge Menschen zu präsentieren und vorzustellen. Daneben konnte der Kurs seine erarbeiteten Verbesserungsvorschläge vortragen und Fragen rund um die Zukunft und geplante Projekte in Hennef stellen.
Eins von vielen Angeboten wurde in der darauffolgenden Woche genauer unter die Lupe genommen: Der Jugendpark und der Bahnwaggon auf der Humperdinckstraße. Alle waren sich einig: Ein sehr gelungenes Angebot, das manchmal in Vergessenheit gerät! "Hier kommen wir sicherlich mal in den Ferien hin."

K. Bandekow

 

 

 

 

Impressionen der Bundesjugensspiele...

...höher

  • IMG_4382
  • IMG_4383
  • IMG_4384
  • IMG_4392
  • IMG_4395

 

...schneller

  • IMG_4386
  • IMG_4389
  • IMG_4390
  • IMG_4448
  • IMG_4450

noch schneller

  • IMG_4436
  • IMG_4439
  • IMG_4446

 

...weiter

  • IMG_4400
  • IMG_4419
  • IMG_4421
  • IMG_4424
  • IMG_4430
  • IMG_4431

 

...entspannter

  • 20170901_084449
  • 20170901_084501
  • 20170901_084503
  • IMG-20170901-WA0002
  • Logo
  • Äpfel und Bananen zur Stärkung unserer SportlerInnen

Wir danken dem Förderverein für die hervoragende Organisation des "Rund-Herums"

Danke auch an den WTV, der unsere Sportler mit Getränken versorgt hat.

Ausflug der 8c ins Jump House nach Köln

 

Am 28. Juni  machten wir uns auf den Weg nach Köln. Die Klasse 8c hatte sich als Ziel das Jump House gewünscht.
Angekommen, wurden alle SuS mit den Jump-House-Socken ausgestattet, zogen ihr Sportzeug an und verschlossen ihre Wertsachen.

 

Dann ging es los. Uns betreuten 2 junge Damen, die zunächst ein kleines Aufwärmprogramm mit der Klasse durchführten.

 

Danach begann der 1. Klassenwettkampf auf den Trampolinen: Abwerfen nach den Regeln des Völkerballspiels.
Trotz jeder Menge Spaß stellten die SuS schnell fest, wie anstrengend das ständige Springen war. Kurze Pausen und regelmäßiges Trinken waren notwendig.

 

Die zweite Aufgabe war ein paralleler Staffel-Sprungwettbewerb auf aneinandergereihten Trampolinen bis an eine Trampolinwand und zurück. Die Mannschaft, bei der zuerst alle Mitglieder den Weg geschafft hatten, hatte gewonnen. Der Ehrgeiz war geweckt.

 

Bei der nächsten Aufgabe galt es mit Sprüngen auf einem Trampolin einen Ball in einen Basketballkorb zu werfen.
Parallel konnte ein Teil der Klasse nach Anlauf auf ein Trampolin springen und dann in einem großen Luftkissen landen. Alle Arten von Sprüngen ließen sich hier mit viel Spaß und ohne Angst ausprobieren.

 

Die nächste Station war der „Kampf der Giganten“. Zwei SuS mussten auf einem schmalen Steg und einer großen Kunststoffrolle in der Hand aufeinander zugehen und versuchen, sich von dem Steg zu stoßen. Wer als Erster in eine Schnitzelgrube fiel, hatte verloren.

 

Als nächstes konnten sich alle in einem Hindernisparcour messen. Es ging darum eine Strecke von Hindernissen (hangeln, balancieren, klammern, springen) in kurzer Zeit zu überwinden. Dabei gab es 3 Schwierigkeitsgrade. Kraft und Geschicklichkeit waren hier gefragt.


 
Zu guter Letzt gab es noch ein kreisrundes Luftkissen, in dem sich eine Polstersäule drehte. An der Polstersäule waren zwei Stege befestigt, ein Steg hoch, ein Steg niedrig. Die SuS mussten nun den einen Steg im Tempo der Drehung überspringen und sich unter dem anderen Steg ducken. Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Kraft waren hier besonders gefragt.

 

Zum Schluss hatten alle noch einmal Zeit die Stationen zu nutzen, die ihnen am meisten Freude gemacht haben.

 

Eine tolle und sehr anstrengende Erfahrung für die ganze Klasse. Ein erneuter Besuch lohnt sich auf alle Fälle.


Edda Martin

 

      

Nach oben

© Gesamtschule Hennef-West 2019