Fit für's Berufsleben

Praktikumsbörse an der Gesamtschule Hennef-West

 

Eine Möglichkeit des Austauschs war die Praktikumsbörse an der Gesamtschule Hennef-West am vergangenen Mittwoch. Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse stellten die Unternehmen vor, in denen sie im Dezember ein dreiwöchiges Praktikum absolviert hatten. Achtklässler informierten sich über ihre Möglichkeiten im kommenden Schuljahr, Unternehmerinnen und Unternehmer besuchten ihre Praktikanten und kamen mit neuen Interessenten ins Gespräch.

 

 

Bericht

Wer Du bist, kann keiner sein!

Tag der offenen Tür begeistert Kinder und Eltern

Kinder sitzen gespannt vor der Bühne, Eltern bei Kaffee und Kuchen an adventlich geschmückten Tischen in der Aula der Gesamtschule Hennef-West. Der Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag (2. Dezember 2017) stand unter dem Motto:

„Was Du hast, können viele haben. Doch wer Du bist, kann keiner sein.“

Gleich zu Beginn gab es viel Applaus für ein professionell inszeniertes Schattentheater und Tanzdarbietungen verschiedener Jahrgänge. 

Medien

Bildungskonferenz 2017 


Wir nutzen iPads im Unterricht – und zeigen das auch!

Vor den Sommerferien wurden wir gefragt, ob wir auf der Bildungskonferenz der Bildungsregion Rhein-Sieg-Kreis mit dem Thema „Digitale Lebenswelt – Chance und Herausforderung für die Bildung“ einen Stand machen würden, um zu präsentieren, wie wir digitale Medien im Unterricht nutzen. Schnell wurde unser Angebot so groß, dass wir statt eines Standes einen Klassenraum zugewiesen bekamen.

Am 6. November fuhren die Schülerinnen und Schüler Timo Türck, Kieran Goernemann, Tim Friederichs, Jano Gangolf, Clarissa Rossbach, Leon-David Witte, Paul-Marcel Nowak, Kira Metter und Gülcan Musullu mit mir nach Troisdorf zum Gymnasium Zum Altenforst, während Herr Meurer den Transport von iPads, Laptop, Ausdrucken und sonstigem Hausrat übernahm. Auf der Hinfahrt hinderte uns ein Unfall an der Weiterfahrt mit dem Bus, sodass wir das letzte Wegstück zu Fuß zurücklegen mussten. Herr Scholemann war ebenfalls zu dieser Veranstaltung angereist.

 

Klassenfahrt der Klassen 8c und 8d

 

Die Klassen 8c und 8d waren vor den Herbstferien auf gemeinsamer Klassenfahrt am schönen Rhein. 

Warum in die Ferne schweifen?– nicht weit weg war es, eine Stunde im Zug sollte reichen.


Denn wo sonst kann man in echten Festungsmauern hausen (die Lehrer freuten sich darüber besonders, denn die dicken Wände hatten schälldämmende Eigenschaften)?
Und wo sonst kann man in einem Schrägaufzug fahren?

  

 

Wo sonst kann man von der Jugendherberge aus in eine Seilbahn über den Rhein einsteigen?
Wo sonst hat man von der Jugendherberge einen imposanten Blick über den Rhein und die Mosel?
Wo sonst kann man eine Schiffahrt auf dem Rhein erleben, eine Burgbesteigung, eine Burgerkundung, eine Stadtführung, eine Festungsführung und - und – und…
ja und wo hat man dazu noch eine Woche strahlenden Sonnenschein?

In der Jugendherberge am Deutschen Eck war das alles zu finden – und es hat Spaß gemacht!

 

Gemeinsam nach Le Pecq

Hennefer Lehrerinnen der Gesamtschule Hennef-West und des Gymnasiums Hennef wollen Schüleraustausch miteinander verzahnen

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Hennef und Le Pecq fuhr eine 50-köpfige Delegation Hennefer Bürgerinnen und Bürger samt Bürgermeister Klaus Pipke und Mitgliedern des Rates der Stadt Hennef nach Le Pecq; darunter zwei Lehrerinnen der Gesamtschule Hennef-West, eine Lehrerin des Gymnasiums und eine Lehrerin der Kopernikus-Realschule, allesamt im Vorstand des Vereins für Städtepartnerschaft tätig.

Martina Quadt-Lubitz, stellvertretende Vorsitzende des Hennefer Städtepartnerschaftsvereins, hat über 10 Jahre die Schüleraustauschprojekte der Kopernikus-Realschule mit den Gemeinden Montesson und Le Pecq initiiert und begleitet. Hiltrud Heyer, die vor zwei Jahren von der Hauptschule Hennef an die Gesamtschule Hennef-West wechselte, betreut seit 14 Jahren – zusammen mit ihrem Mann Klaus – den weihnachtlichen Kreativworkshop für Kinder beim Weihnachtsmarkt -„Marché de Noël“ in Le Pecq.

Trixi Glaser, Oberstufenkoordinatorin des Gymnasiums Hennef, und Yvonne Bergmann, Französisch-Lehrerin an der Gesamtschule Hennef-West, beide ebenfalls im Vorstand des Städtepartnerschaftsvereins, sind an einer Verzahnung der Schüleraustausche des Gymnasiums und der Gesamtschule interessiert. 2018 wird die jüngste Gesamtschule der Stadt Hennef zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler des Collège Jean Moulin (Le Pecq) in Hennef empfangen.

Zur gleichen Zeit wird das Gymnasium Hennef Schülerinnen und Schüler des Collège Pierre et Marie Curie (Le Pecq) empfangen, ein Austausch, der seit 1997, dem Beginn der Städtepartnerschaft zwischen Hennef und Le Pecq regelmäßig stattfindet. Alle vier Lehrerinnen würden sich sehr freuen, wenn es zu einer gemeinsamen Begegnung der beiden deutschen und französischen Schülergruppen in Hennef kommen würde.

Dadurch würde nicht nur die Kontinuität der Schüleraustausche von der auslaufend schließenden Kopernikus-Realschule auf die Gesamtschule Hennef-West betont, sondern auch das Zusammenwachsen des Gymnasiums Hennef und der Gesamtschule Hennef-West zum Schulzentrum Hennef-West unterstützt. Martina Quadt-Lubitz (Kopernikus-Realschule Hennef7Gesamtschule Hennef-West/Verein für Städteparternschaft e.V. Hennef)

Nach oben

© Gesamtschule Hennef-West 2019