Kinoabend 2018

Am 08.11.2018 hat der Förderverein unserer Schule zum Kinoabend in der Mensa der Wehrstraße eingeladen. Der Film hieß „School of Rock“. Er handelt von einem Lehrer, der eine Schulband gründet und mit ihr bei „The Battle of the Bands“ auftritt.

Es gab sogar Popcorn und Fanta , Cola und Apfelschorle. All dies hat der Förderverein organisiert. Die Mensa war mit ungefähr 100 Schülern gefüllt und es waren auch Lehrer da. Der Film war sehr schön.

Katharina Kuhnert, 5a

Unser Kinoabend 2018

Wir haben einen Kinoabend, der ist einmal im Halbjahr. Ich war das erste Mal bei dem Kinoabend am 8.11.2018. Wir haben den Film „School of Rock“ geguckt. Der Eintritt war kostenlos, Popcorn und Getränk haben 1,50€ gekostet. Ich habe Cola getrunken. Es gab Wasser, Fanta und Cola zu trinken. Der Förderverein leitet den Kinoabend. 

In dem Film ging es um eine Klasse mit einem Vertretungslehrer. Die Klasse hat ganz viel Musik gemacht und sich nicht an den Lehrplan gehalten. Der Film war lustig und die Musik gut.

Ich freue mich schon auf die neue Vorstellung.

Clara zur Nieden, 5f

Klassenfahrt zum Venusberg 2018

Ich schreibe über die Klassenfahrt 2018 der 6. Klassen nach Bonn Venusberg.

Die Kosten für das Essen, saubere Bettwäsche, die Fahrt und die Zimmer waren insgesamt 140 Euro.

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt ;).

Es gab Frühstück, Mittagessen und Abendessen, aber das Essen war leider nicht so lecker L.

Man durfte Spiele mitnehmen, aber nur Gesellschaftsspiele. Jeder durfte mitspielen und keiner wurde ausgeschlossen. Es gab Räume, wo man spielen konnte.

Die Zimmeraufteilung wurde in der Klasse gemacht.

Wir gingen in den Wald ein paar Stunden spazieren und wir spielten coole Spiele.

Adam Surci, 6g

Klassenfahrt der 6. Klassen nach Bonn

In der Projektwoche im September 2018 sind die 6. Klässler in die Jugendherberge Bonn Venusberg gefahren.

Abenteuerliche Anfahrt

Wir sind 30 Minuten mit dem Bus gefahren. Aber der Busfahrer war sehr nett und hat uns 15-20 Minuten zu Fuß laufen lassen. Super!!! Bevor wir in die Jugendherberge durften, sind wir auf den Abenteuerspielplatz gegangen (für ungefähr 1,5 Stunden). #dummeanfahrt

Am Mittag 

Als wir von dem Abenteuerspielplatz zu der Jugendherberge zurückgekommen waren, haben alle Schüler/Schülerinnen Mittag gegessen (manchen Kindern hat das Mittagessen geschmeckt :D, manchen Kindern nicht XP). Nach dem Mittagessen haben wir die Zimmer eingeteilt und aufgeräumt. Nach dem Aufräumen hatten wir eine Stunde Freizeit.

3 Stunden Programm

Nach der Freizeit fing das 3-stündige „James Bonn“ Programm an. Als Erstes haben wir unseren Programmführer kennengelernt. Danach gingen wir in den Wald und haben Spiele zum Thema gespielt, z.B. Nüsse verstecken.

Regeln: 

Jeder hat fünf Nüsse (geheime Dokumente) und muss sie innerhalb von 5 Minuten verstecken. Egal ob alle fünf zusammen sind oder einzeln versteckt. Und je nach dem, was der Programmführer sagt, muss man so und so viele Nüsse aus dem Versteck holen, ohne dass ein Mitschüler einen sieht. Am Ende sollte man fremde Nüsse finden. 

Agenten und Diebe 

Regeln:

Es gibt 3 Diebe, die schwarze Hüte tragen, und die anderen sind Agenten, die von den Dieben gejagt werden. Ziel ist es, dass alle Agenten gefangen genommen werden.

Agenten können sich aber wieder befreien, wenn zwei freie Agenten zu dem Gefangenen kommen und um ihn herum tanzen. 

Nachtwanderung

Als es dunkel wurde, sind wir mit der 6E in den Wald gegangen und haben uns geeinigt, dass niemand Taschenlampen benutzt. Danach sind wir tiefer in den Wald gegangen, bis wir an einer Stelle ankamen, wo es mit Knicklichtern zwei große Felder gab. Nachdem wir angekommen sind, haben wir uns in Klassengemeinschaften eingeteilt und eine Gemeinschaft war Räuber und die anderen Agenten. Die Räuber hatten ein laminiertes Blatt Papier mit einer Münze darauf gedruckt und mussten bis am Ende des Feldes der Agenten gelangen und weil man keine Taschenlampen benutzten konnte, war es noch schwieriger die Bäume zu sehen. Und nach 20 Minuten Spielzeit hat man gewechselt.

Petja Georgieva, 6d

Go to Top

© Gesamtschule Hennef-West 2019