Iss Waffeln und tue Gutes

Am Mittwoch, den 17. Februar 2016 veranstalteten wir, die Klasse 7D, zusammen mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Müller-Winterhager und Frau Worring während der Mittagspause einen Waffelverkauf.

Dieser Waffelverkauf war eine Spendenaktion für die Flüchtlinge, die gerade in der Turnhalle Am Kuckuck untergebracht sind. Von dem Geld, das wir mit der Aktion verdient haben, kauften wir Schulschreibwaren, Spielzeugautos und andere kleine Überraschungen und luden die Flüchtlingskinder zu uns ein, um ihnen die Geschenke zu übergeben.

Ein Projekt der Klasse 7d

Iss Waffeln und tue Gutes

Am Mittwoch, den 17. Februar 2016 veranstalteten wir, die Klasse 7D, zusammen mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Müller-Winterhager und Frau Worring während der Mittagspause einen Waffelverkauf.

Da leider beide Schulküchen für unsere Aktion besetzt waren, mussten wir die Waffeln in unserer Klasse zubereiten und backen. Das war mit 31 Schüler/innen eine ganz schöne Herausforderung, die uns trotz allem gut gelang.

 

Insgesamt haben wir in 2 Schulstunden 85 Waffeln gebacken, die schon innerhalb von 10 Minuten ausverkauft waren. Unsere Aktion war also ein voller Erfolg. Wir verdienten 80 Euro.

 

Dieser Waffelverkauf war eine Spendenaktion für die Flüchtlinge, die gerade in der Turnhalle Am Kuckuck untergebracht sind. Von dem Geld, das wir mit der Aktion verdient haben, kauften wir Schulschreibwaren, Spielzeugautos und andere kleine Überraschungen und luden die Flüchtlingskinder zu uns ein, um ihnen die Geschenke zu übergeben.

 

Am Mittwoch, den 24. Februar war es soweit. Es kamen sechs Flüchtlingskinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren mit drei Begleiterinnen vom Jugendamt in unsere Klasse. Zwei Schüler der 7d nahmen sie am Schultor in Empfang, während die anderen sie aufgeregt erwarteten. Bevor die Flüchtlingskinder kamen, hatten wir die Klasse schön dekoriert und Obst und Knabbereien liebevoll zubereitet.

 

Eines der Mädchen sprach ein wenig Englisch und Deutsch, sodass sie uns ihre Schriftzeichen erklären konnte.

     

 

Auch wir konnten ihnen einige deutsche Wörter und Zahlen beibringen. Wir waren überrascht, dass wir in so kurzer Zeit so vertraut miteinander wurden. Sie freuten sich sehr über unsere Geschenke, mit denen wir dann auch zusammen spielten.

 

Wir alle hatten sehr viel Spaß zusammen und wir sind traurig, dass die Kinder nicht hier bei uns in Hennef bleiben können, sondern in NRW verteilt werden. Wir werden sie also wahrscheinlich nicht mehr wiedersehen.

     

 

Bei unserer Rückmeldeaktion zu diesem Projekt kam heraus, dass wir alle gerne weiter etwas mit den Flüchtlingskindern machen wollen. Was genau das sein wird, werden wir demnächst berichten.

 

Die Klasse 7d