Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit Schulmail vom 11.02.2021 sind die Schulen vom MSB über die weiteren Vorgehensweisen zum Schulbetrieb in NRW informiert worden.

Hierüber möchte ich bereits heute Erstinformationen bekannt geben. Ich bitte um Verständnis dafür, dass die Konkretisierung des Unterrichtsbetriebes, der als Präsenz- und Distanzunterricht ab dem 22.02.2021 realisiert werden muss, im Laufe der kommenden Woche bekannt gegeben wird.

 Folgendes lässt sich festhalten:

  1. Bis zum 19.02.2021 wird für alle Jahrgangsstufen der Distanzunterricht fortgesetzt.
  2. Die Notbetreuung bleibt auch über den 19.02.2021 hinaus in der bisherigen Form bestehen. Hier geht es zum Anmeldeformular.
  3. Ab dem 22.02.2021 wird für den Abschlussjahrgang 10 und die Jahrgänge, die bereits unmittelbar auf dem Weg zum Abitur sind – das ist in der GE Hennef-West der Jahrgang Q 1 – Präsenzunterricht angeboten. In der Schulmail werden hierzu vor allem die Hauptfächer der Jahrgangsstufe 10, bei denen eine Zentrale Prüfung stattfindet und für den Jahrgang Q 1 die Klausurfächer und Abiturfächer genannt.
  4. Alle anderen Jahrgänge werden weiterhin ausschließlich im Rahmen des Distanzunterrichts unterrichtet. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich nicht in einer Abschlussklasse befinden, werden auch nach dem 22. Februar 2021 vorerst noch auf Distanz unterrichtet“…“Sobald sich die Infektionslage weiter entspannt, werden wir eine Rückkehr für die Schülerinnen und Schüler weiterer Jahrgangsstufen zumindest in einem eingeschränkten Präsenzbetrieb prüfen und entscheiden“ (Schulmail MSB).
  5. Klassenarbeiten sollen erst nach einer längeren Phase des Präsenzunterrichts geschrieben werden. Insbesondere soll geprüft werden, dass Klassenarbeiten erst nach Ostern geschrieben werden sollen. Weiter schreibt das MSB: „Im zweiten Halbjahr sind zwei Leistungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ zu erbringen. Die ZP 10 gilt als eine dieser zwei Leistungen. Die in den Ausbildungsordnungen eröffnete Möglichkeit, eine schriftliche Arbeit durch eine andere Form der Leistungserbringung zu ersetzen, bleibt bestehen“.

Informationen zur Durchführung der Klausuren in der Gymnasialen Oberstufe – insbesondere auch zur Durchführung der Zentralen Klausur in den Fächern Deutsch/ Mathematik in der EF – liegen zurzeit nicht vor.

  1. Weitere Maßnahmen, die im Rahmen der Schulmail angekündigt wurden:
  2. Verschiebung der Lernstandserhebung 8 (VERA 8) in den Fächern D, M, E

Die ursprünglich in der Klasse 8 für den Zeitraum vom 2. März bis zum 19. März 2021 vorgesehenen Lernstanderhebungen/Vergleichsarbeiten (VERA 8) werden auf den Beginn des kommenden Schuljahres (frühestens September 2021) verschoben. Diese Lernstanderhebungen werden dann in der Klasse 9 durchgeführt. Sie können hiermit den Lehrkräften zu Beginn des kommenden Schuljahres Aufschluss über bestehende Lernlücken ermöglichen.

  1. Berufliche Orientierung im Rahmen der Landesinitiative „KAoA“:

Im Distanzunterricht ist die Umsetzung der Standardelemente nur in digitaler Form möglich. Nur in Ausnahmefällen können auf Wunsch der Eltern und bei Vorliegen des schriftlichen Einverständnisses der Betriebe Praktika durch die Schulleitungen auch in Präsenz im Betrieb genehmigt werden. Im Präsenz- oder Wechselunterricht sind für die Umsetzung weitreichende Flexibilisierungsmöglichkeiten eingeräumt worden

Ich wünsche uns allen, in dieser schwierigen Zeit gesund zu bleiben und diese Krise gemeinsam zu meistern.

Für die Gesamtschule Hennef-West:  Alfred Scholemann