Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe, dass wir alle in den kommenden Wochen gesund bleiben.

Auch wenn NRW und die anderen Bundesländer seit dem heutigen Tag in den „Teil-Lockdown“ gestartet sind, gibt es aus dem Bildungsministerium keine neuen Informationen bezüglich Änderungen der Unterrichtsorganisation in der Schule z.B. in Bezug auf Durchführung des Sport- und Schwimmunterrichts.

Sollten hierzu Erlasse und Verordnungen des MSB und der Bezirksregierung Köln angepasst bzw. korrigiert werden, werde ich Sie hierüber so schnell wie möglich informieren.

Sicherlich haben Sie am Wochenende aufmerksam die regionalen Medien verfolgt und dabei die „Strategieänderung“ des Rhein-Sieg-Kreises in Bezug auf die Nachverfolgung von Corona-Fällen zur Kenntnis genommen.

Grundlegend bei dieser Änderung ist, dass das Gesundheitsamt die Personen, die auf der Kontaktliste stehen, nicht mehr anruft. Die Kontakte werden nur noch zum Erlass einer Quarantäneverfügung an die kommunalen Ordnungsämter weitergeleitet.

Stattdessen sind die Infizierten zukünftig selbst in der Pflicht, mögliche Kontaktpersonen ihrerseits zu informieren. 

 

Die „Strategieänderung“ des Rhein-Sieg-Kreises zwingt die Schulen dazu, jetzt schnell und unmittelbar von den betroffenen Eltern zu erfahren, ob ihr Kind – ein Schüler oder eine Schülerin unserer Schule – positiv getestet worden ist, um mit dem Gesundheitsamt anschließend die weiteren Quarantänemaßnahmen abzusprechen.

Aus diesem Grund bitte ich darum, nach Vorliegen eines positiven Testergebnisses für Ihr Kind sofort die Schule zu benachrichtigen.

Bitte nutzen Sie dazu die eigens auch auf der Startseite der Homepage hinterlegte E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Die Meldung kann dort auch am Wochenende gemacht werden.

Neben dieser Möglichkeit der Meldung eines positiven Testergebnisses besteht nachrangig auch weiterhin die Option, in den beiden Sekretariaten der Schule anzurufen.

Bitte informieren Sie weiterhin, die Schule auch im Falle eines Verdachtsfalles über den bisher üblichen Weg.

Beachten Sie bitte dazu, dass eine verordnete Quarantäne nur dann der Fall ist, wenn der Kontakt zu einem nachweislich positiv Getesteten stattgefunden hat.

Es gilt weiterhin die wichtigste Prämisse: Schicken Sie Ihr Kind nicht zur Schule, wenn es sich krank fühlt.

Ich wünsche der gesamten Schulgemeinschaft, dass wir weiterhin diese Krise gemeinsam meistern und vor allem natürlich, dass wir alle gesund bleiben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Für die Gesamtschule Hennef-West: Alfred Scholemann (Schulleiter)