Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe, dass Sie und ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, die Ferien relativ unbeschwert verbracht habt und auch in der schwierigen Zeit der Pandemie erholsame Tage erlebt werden konnten.

Der Wiederbeginn des Unterrichts nach den Herbstferien steht ab dem kommenden Montag, 26.10.2020 bevor. Aus diesem Grunde möchte ich unter Berücksichtigung der letzten Schulmail des MSB NRW vom 21.10.2020 die Schulgemeinschaft über die vom Land NRW ausgegebenen Eckpunkte und Maßnahmen zum Wiederbeginn des Unterrichtes informieren. Dazu habe ich die wesentlichen Inhalte der Schulmail zusammengefasst.

Vorab möchte ich an alle appellieren, die in den Ferien Risikogebiete im Ausland besucht haben:

Ich bitte dringend um Einhaltung der Maßnahmen, die im Rahmen einer Rückkehr aus Risikogebieten ministeriell festgelegt wurden (insbesondere die einzuhaltenden Quarantänezeiten). Dies dient dem Schutz aller in der Schule agierenden Personen.

Grundsätzlich soll im Land NRW ab Montag der Unterricht als Präsenzunterricht für alle Lerngruppen durchgeführt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Verkleinerung der Lerngruppen und damit verbunden die Mischung von Präsenz- und Distanzunterricht in NRW nicht vorgesehen. Das MSB behält sich selbstverständlich vor – entsprechend der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie – die gültigen Regelungen für den Unterrichtsbetrieb anzupassen.  

Der Staatssekretär schreibt dazu, „Die Schulen werden ihren angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten mit Unterricht möglichst nach Stundentafel nach den Herbstferien unverändert fortsetzen…Diesen Weg wollen wir weitergehen. Hierzu werden wir die Regelungen und Empfehlungen des Landes zum Schulbetrieb unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens und neuer Erkenntnisse aus dem Bereich von Wissenschaft und Forschung immer wieder der aktuellen Situation anpassen. Zugleich ist es unser Ziel, klare und bislang bewährte Regelungen zu etablieren und beizubehalten“.

Das Ministerium hat in der angesprochenen Mail insbesondere Ergänzungen der geltenden Regelungen beim Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) im Unterricht verfügt sowie Empfehlungen zum Lüften in Unterrichtsräumen und Sporthallen gegeben.

 

  1. Mund-Nase-Bedeckung (MNB) (Regelungen in der jeweils gültigen Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO)
  • Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler (und alle anderen sich dort aufhaltenden Personen) weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung tragen; dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 auch wieder im Unterricht und an ihrem Sitzplatz.
  • Lehrkräfte müssen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen, solange sie im Unterricht einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.
  • Von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung kann die Schulleitung nach Vorlage eines aussagekräftigen ärztlichen Attests generell aus medizinischen Gründen befreien, eine Lehrerin oder ein Lehrer aus pädagogischen Gründen zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten. In diesen Fällen ist in besonderer Weise auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern – wenn möglich – zu achten.
  • Diese Regelungen sollen bis zum Beginn der Weihnachtsferien am 22.12.2020 gelten.

 

  1. Lüften der Unterrichtsräume

Das Umweltbundesamt hat Empfehlungen zum Luftaustausch und effizientem Lüften zur Verringerung des Infektionsrisikos ins Netz gestellt. Das MSB nimmt darauf Bezug und formuliert wie folgt „die darin empfohlenen Regeln sind klar formuliert, leicht zu befolgen und sollten schnell zur selbstverständlichen Praxis in allen Unterrichtsräumen werden:

  • Stoßlüften alle 20 Minuten
  • Querlüften wo immer es möglich ist
  • Lüften während der gesamten Pausendauer.

 

Folgende Informationsquellen aus dem Internet werden vom MSB explizit genannt:

 

  1. Informationsquellen zur MNB finden sich in der jeweils gültigen Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) unter

 https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw

  1. Hinweise und Verhaltensempfehlungen für den Infektionsschutz an Schulen im Zusammenhang mit Covid-19 finden sich unter

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

  1. Hinweise und Empfehlungen zum effizienten Lüften finden sich unter

https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/coronaschutz-in-schulen-alle-20-minuten-fuenf

Alle anderen bereits vor den Ferien geltenden Regelungen (z.B. Schutz vorerkrankter Schülerinnen und Schüler, Schutz vorerkrankter Angehöriger, Rückkehr aus ausländischen Risikogebieten, Sportunterricht unter Corona-Bedingungen) die in den zurückliegenden „Updates“ an Sie mitgeteilt wurden, bleiben bestehen. 

Es gilt weiterhin die wichtigste Prämisse: Schicken Sie Ihr Kind nicht zur Schule, wenn es sich krank fühlt.

Ich wünsche der gesamten Schulgemeinschaft, dass wir weiterhin diese Krise gemeinsam meistern und vor allem natürlich, dass wir alle gesund bleiben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Für die Gesamtschule Hennef-West: Alfred Scholemann (Schulleiter)