Wehrstraße ✆ 02242 9066-100  (Jahrgang 5-7) und

Fritz-Jacobi-Straße ✆ 02242 9066-350 (Jahrgang 8-13)

GEHW aktuell

 

Mitteilungen der Schulleitung:

Testpflicht nach den Weihnachtsferien für alle Schüler:innen, Lehrer:innen und Mitarbeiter:innen

⇒ Lesen Sie dazu die Mitteilung vom 07. Januar 

 Weitere Mitteilungen 

Alle Mitteilungen finden Sie im Menü News

 Mensa-Catering

Zu Beginn des neuen Schuljahres wechselte der Caterer unserer Mensa. Hier finden Sie Hinweise zur Bestellung

 

Schulanmeldungen 

Ab dem 31.01.2022 laufen die Schulanmeldungen für das kommende Schuljahr für die Klassen 5 und 11 (EF Sekundarstufe II). Hier finden Sie Informationen zum Ablauf den Anmeldeverfahrens für Klasse 5 und Klasse 11.

Hinweise

  • Wir verwenden Office 365 für das Lernen im Distanzunterricht.
  • Bitte benutzen Sie diese Mail-Adresse, um Coronatestergebnisse der Schüler an die Schule zu melden! (corona(ät)gesamtschule-hennef-west.de)  

Busverkehr

Schülertickets werden jetzt in einem Onlineverfahren angeboten. Ein Merkblatt dazu finden Sie hier. In der Zeit der Bauarbeiten in Hollennbusch und Hüchel werden die Schüler mit Pendelbussen nach Uckerath gebracht.

 

 

News

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich wünsche Ihnen und euch ein gesundes und glückliches Jahr 2022. Ich wünsche mir so sehr, dass die Corona-Pandemie so schnell wie möglich beendet ist und wir wieder zur Normalität zurückkehren können.

Leider müssen wir auch ab dem 10.01.2022 weiter mit der anhaltenden Pandemie zurechtkommen. Mit einer Schulmail vom 06.01.2022 hat das Ministerium für Bildung (MSB NRW) Informationen zum Unterrichtstart nach den Weihnachtsferien bekannt gegeben.

Diese sind hier in Kürze dargestellt:

 

  • Unterricht findet für alle Schüler*innen in Präsenzform statt
  • Die AHA- und Lüftungsregeln sowie alle anderen Regelungen zur Hygiene bestehen, wie sie bereits vor den Weihnachtsferien gegolten haben fort.
  • Ab dem ersten Schultag nach den Weihnachtsferien (10. Januar 2022) gelten die bekannten Testregelungen für alle Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus.

Das bedeutet, dass sowohl immunisierte (geimpfte und genesene) als auch nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler an den Testungen mit Antigen-Selbsttests teilnehmen müssen. Die Testungen werden wie im bisher üblichen Testrhythmus an drei Tagen in der Woche durchgeführt (Montag, Mittwoch, Freitag).

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

bleiben Sie/bleibt achtsam in Bezug auf das Corona-Virus.

Ich bitte, unbedingt darauf zu achten, dass im Sinne des Infektionsschutzes keine erkrankten Schüler*innen in die Schule geschickt werden. Vielen Dank für Ihr/euer Verständnis.

 

Für die Gesamtschule Hennef-West:  Alfred Scholemann

Ablauf des Anmeldeverfahrens für die zukünftigen Fünftklässler:innen 22/23

 

Anmeldezeiten

Der Anmeldezeitraum beginnt am Montag, dem 31.01.2022 und endet am Dienstag, dem 08.02.2022.

Montags, mittwochs und donnerstags findet die Anmeldung in der Zeit von 8.15 – 15.15 Uhr und dienstags sowie freitags in der Zeit von 8.15 – 12.15 Uhr statt.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Anmeldetermin über das Sekretariat der Wehrstraße unter der Rufnummer: 02242 – 90 66 100.

 

Voraussetzungen für das Anmeldegespräch

Ihr Kind wird zur Anmeldung von einer erziehungsberechtigten Person begleitet.

Ein 3G-Nachweis muss erbracht und ein gültiger Lichtbildausweis vorgelegt werden.

Bei Betreten des Schulgeländes ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

 

Notwendige Unterlagen für die Anmeldung

  • Der Impfausweis Ihres Kindes, der die Masernimpfung und eventuell die Coronaimpfung nachweist, in Original und Kopie
  • Alle Anmeldescheine, die Sie von Ihrer Gemeinde erhalten haben
  • Das letzte Zeugnis aus Klasse 3 und das erste Zeugnis aus Klasse 4 in Kopie
  • Die Geburtsurkunde Ihres Kindes in Kopie
  • Ein aktuelles Passfoto Ihres Kindes

 

Ablauf der Anmeldung

Die Anmeldung findet in der Aula der Wehrstraße statt. Bitte betreten Sie das Gebäude durch den hinteren Eingang an der Straße „Am Helenenstift“ neben der Grundschule KGS. Hier nutzen Sie bitte den Zugang über die Treppe, um seitlich in die Aula zu gelangen.

Zum Parken Ihres Autos stehen Ihnen die Parkplätze am Geistinger Platz zur Verfügung.

Bitte kommen Sie rechtzeitig zu Ihrem Anmeldetermin.

Wir freuen uns darauf, Ihr Kind und Sie kennenzulernen!

 

Karsten Schraut (Abteilungsleitung I) und Sabine Wöhler

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich möchte euch und Ihnen, liebe Eltern, erneut ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen. Ich weiß, dass die durch die Pandemie beeinflussten Feierlichkeiten beim Weihnachtsfest und zum Neujahreswechsel auch in diesem Jahr besonderen Regelungen unterliegen, wünsche Ihnen aber trotz allem ein besinnliches Fest.

 

Ich möchte aber zusätzlich mit diesem kurzen Elternbrief alle Schüler*innen und Sie als Eltern darauf aufmerksam machen, dass wir letztlich die Folgen der neuen Corona-Variante auch für den Schulalltag noch nicht abschätzen können. Grundsätzlich gehe ich auch nach den Weihnachtsferien vom Präsenzunterricht in den Schulen aus, ganz sicher sein kann man sich allerdings nicht.

Deshalb habe ich drei Bitten an die Schüler*innen (und deren Eltern):

 

  1. Bitte nehmt an den letzten Schultagen vor den Weihnachtsferien euer gesamtes Arbeitsmaterial inkl. Büchern und Heften mit nach Hause, so dass ihr die Materialien für das Distanzlernen zuhause nutzen könnt.
  2. Bitte überprüft eure digitalen Endgeräte, mit denen ihr am Distanzunterricht teilgenommen habt bzw. teilnehmen würdet, auf Funktionalität.
  3. Bitte überprüft außerdem euren Zugang zum Programm „Teams“ (Passwörter usw.), so dass ihr – sollte wieder Distanzunterricht nötig werden – an diesem Unterricht von zuhause aus teilnehmen könnt.

 

Diese Information ist lediglich vorsorglich zu verstehen. Sollte tatsächlich in den Ferien eine Anweisung zum Distanzunterricht ab dem 10.01.2022 erfolgen, würden Sie von der Schule z.B. über die Homepage rechtzeitig informiert. Ich danke für euer und Ihr Verständnis.

 

Mit freundlichen Grüßen gez. Alfred Scholemann

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

mit der soeben eingegangenen Schulmail ergeben sich Änderungen zur Maskenpflicht im Unterricht ab dem morgigen Schultag. Ich bitte alle im Lernprozess der Schule Beteiligten um Beachtung. Den Text der heutigen Schulmail habe ich auszugsweise – aber inhaltlich nicht verzerrend – hier eingefügt.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Schutz der Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler, unserer Lehrkräfte und des sonstigen an den Schulen tätigen Personals hat für die Landesregierung höchste Priorität. Wir beobachten die Entwicklung des Infektionsgeschehens daher sehr genau und überprüfen kontinuierlich, ob die geltenden Vorgaben zur Einhaltung des Hygiene- und Infektionsschutzes an den Schulen angemessen und wirksam sind.

Neben dem Wunsch, Unterricht vor allem aus pädagogischen Gründen von Angesicht zu Angesicht stattfinden lassen zu können, tritt aktuell jedoch aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens, auch mit neuen Mutationen, der Infektionsschutz wieder verstärkt in den Vordergrund.

Das oberste Ziel im Sinne der Bildungsgerechtigkeit ist und bleibt es dabei, den Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler zu sichern.

Die Maskenpflicht am Sitzplatz wird nach gründlicher Abwägung aller Gesichtspunkte ab morgen, 2. Dezember 2021, wieder eingeführt. Die Coronabetreuungsverordnung wird dementsprechend geändert.

 Mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz bleiben zugleich die behördlichen Anordnungen von Quarantänemaßnahmen auf ein unbedingt erforderliches Maß beschränkt. Sofern nicht außergewöhnliche Umstände (z.B. Ausbrüche oder Auftreten von neuen Virus-Varianten) vorliegen, wird sich die Anordnung von Quarantänen also wieder nur auf die infizierte Person beziehen. Zusätzliche, womöglich tägliche Testungen in der Schule für nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler sind angesichts der regelmäßigen Schultestungen derzeit nicht erforderlich und können auch von den Gesundheitsämtern nicht angeordnet werden.

Die Maske am Sitzplatz gilt ab sofort auch wieder für Ganztags- und Betreuungsangebote, darüber hinaus für alle sonstigen Zusammenkünfte im Schulbetrieb (Konferenzen, Besprechungen, Gremiensitzungen), sofern ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. (…)

(…) Nachweis der Testung und Immunisierung von Schülerinnen und Schülern

Nach § 4 Absatz 7, § 2 Absatz 8 CoronaSchVO gelten Schülerinnen und Schüler auch außerhalb der Schule als getestet, wenn sie regelmäßig an den Schultestungen teilnehmen. Schülerinnen und Schüler, die 16 Jahre und älter sind, weisen dies auf Nachfrage durch eine Bescheinigung über ihre Schultestung nach. Jüngere Schülerinnen und Schüler müssen keinen Testnachweis erbringen. Ebenfalls für die Gruppe unter 16 Jahren gilt, dass sie gemäß § 4 Absatz 2 Satz 2 Nummer 2 CoronaSchVO für die Teilnahme an sog. 2 G-Angeboten keinen Nachweis über die Immunisierung benötigen.

Betreten des Schulgeländes, Schulmitwirkungsgremien usw.

(…) Gemäß § 3 Absatz 1 Satz 1 CoronaBetrVO dürfen nur immunisierte oder getestete Personen an den schulischen Nutzungen in Schulgebäuden teilnehmen. Auch Eltern dürfen die Schulen demnach nur dann betreten, wenn sie immunisiert oder negativ getestet sind und einen entsprechenden Nachweis bei sich führen. Dabei darf der Testnachweis für einen Antigen-Schnelltest höchstens 24 Stunden alt sein, für einen PCR-Test höchstens 48 Stunden (§ 3 Absatz 3 Nummer 5 CoronaBetrVO).

Außerdem sind gemäß § 2 Absatz 1 Satz 1 CoronaBetrVO innerhalb von Schulgebäuden grundsätzlich von allen Personen medizinische oder FFP2 Masken zu tragen.

Ausnahmen von diesen Regelungen sind für die Situation der Elternsprechtage derzeit nicht vorgesehen, abgesehen von der allgemeinen Ausnahme von der Maskenpflicht für Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können. Das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, das auf Verlangen vorzulegen ist (§ 2 Absatz 1 Satz 2 Nummer 1 CoronaBetrVO).

Schulschwimmen

Im Rahmen des schulischen Schwimmunterrichts gilt bei der Nutzung von Schwimmbädern die 3G-Regelung (§ 4 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2 CoronaSchVO), so dass auch nicht immunisierte, aber negativ getestete Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte teilnehmen können. Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren gelten dabei als getestet und benötigen auch keinen Nachweis ihrer Immunisierung (s.o.). (…) [gez. Staatssekretär Mathias Richter]

Bleiben Sie sehr achtsam in Bezug auf das Corona-Virus und natürlich, bleiben Sie gesund.

Für die Gesamtschule Hennef-West:  Alfred Scholemann

Mit Hinblick auf die sehr dynamische pandemische Lage haben wir uns nach Prüfung verschiedener Hygienekonzepte und Möglichkeiten entschieden, die für den 30.11.2021 geplante Berufsmesse zu verschieben. Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen, weil wir durch die diesjährigen Aussteller ein breit gefächertes Angebot für unsere SuS zusammenstellen konnten, was einen interessanten und bunten Abend des Austausches ermöglicht hätte. 

Ein Alternativtermin ist schon in Planung und wird zeitnah kommuniziert werden. 

Wir freuen uns bereits jetzt auf diesen Termin! 

Kirsten Woitzik/ Alfred Scholemann

Schulkalender

Januar 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Login

Nach Oben