Wehrstraße ✆ 02242 9066-100  (Jahrgang 5-7) und

Fritz-Jacobi-Straße ✆ 02242 9066-350 (Jahrgang 8-13)

GEHW aktuell

 

Mitteilungen der Schulleitung:

Lesen Sie die Mitteilung vom 06. Oktober zum Unterricht nach den Herbstferien.

 

Weitere Mitteilungen: 

 

 

 

Alle Mitteilungen finden Sie im Menü News

 

 Neuer Caterer in unserer Mensa 

Zu Beginn des neuen Schuljahres wechselte der Caterer unserer Mensa. Hier finden Sie Hinweise zur Bestellung. In der Woche vor den Ferien wird keine Mittagsverpflegung ausgegeben. 

 

Busverkehr: Linie 592

 Die Fahrt um 7:06 Uhr ab Niederscheid hält zusätzlich in „Süchterscheid Im Dorfgarten“. Weitere Infos unter https://www.rsvg.de


Hinweise

  • Office 365 für das Lernen im Distanzunterricht.
  • Bitte verwenden Sie diese Mail-Adresse, um Corona-testergebnisse der Schüler an die Schule zu melden! (corona(ät)gesamtschule-hennef-west.de)

News

 Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am 06.10.2021 haben die Schulen per Schulmail durch das MSB erste Informationen zum Schulbetrieb nach den Ferien erhalten. Auszugsweise möchte ich Sie über die Inhalte in Kenntnis setzen. Für die erste Schulwoche nach den Ferien ist eine weitere Schulmail angekündigt worden.

  1. Testungen zum Schulbeginn

Am ersten Schultag nach den Herbstferien (25. Oktober 2021) werden … in allen Schulen … Testungen für Schülerinnen und Schüler durchgeführt, die nicht immunisiert (geimpft oder genesen) sind oder die keinen negativen Bürgertest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal gilt dies entsprechend…die schon bislang in den Schulen durchgeführten Tests für Schülerinnen und Schüler sowie für das in Präsenz tätige schulische Personal [werden] bis zum Beginn der Weihnachtsferien fortgeführt.

  1. Testungen während der Herbstferien

Kein schulischer Testnachweis für jüngere Schülerinnen und Schüler während der Dauer der Herbstferien

… Demnach benötigen Schülerinnen und Schüler – sofern sie nicht geimpft oder genesen sind – für alle 3G-Veranstaltungen in den Ferien einen aktuellen negativen Test. Dieses führt zu vermehrten Tests bei Freizeitaktivitäten in den Ferien und damit zu einer insgesamt besseren Überwachung der Infektionslage.

Testungen insbesondere von Reiserückkehrern

Viele Schülerinnen, Schüler sowie Lehrkräfte und sonst an Schulen Tätige werden in den Herbstferien im Ausland Urlaub machen. Hier gilt für alle Personen, die älter als 12 Jahre und nicht immunisiert sind, bei der Wiedereinreise nach Deutschland eine Testpflicht (§ 5 Coronavirus-Einreiseverordnung).

Insbesondere in bestimmten Regionen im Ausland besteht eine erhöhte Gefahr, sich mit dem Covid-19-Virus anzustecken (Hochinzidenzgebiete). Hier gilt für alle Betroffenen ab12 Jahren – unabhängig von einer Impfung oder einer Genesung – in jedem Fall eine Testpflicht (§ 5 Coronavirus-Einreiseverordnung).

Kostenlose Testungen für Kinder und Jugendliche

Die Bürgertests werden ab dem 11. Oktober 2021 grundsätzlich kostenpflichtig. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre gilt dies jedoch nicht; die Tests bleiben kostenfrei.

Es besteht also auch in den Ferien ein umfängliches Testangebot, gerade auch für die Gruppe der noch nicht geimpften Kinder und Jugendlichen. Ich bitte Sie daher als Schuleiterrinnen und Schulleiter, an alle Eltern und Verantwortlichen den Appell weiterzugeben: Lassen Sie Ihre Kinder, wenn noch kein Impfschutz vorliegt, zumindest in den letzten Tagen vor Schulbeginn zur Sicherheit einmal testen. Dies ist ein zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn am 25. Oktober 2021.

  1. Maskenpflicht

…Vor dem Hintergrund dieser positiven Entwicklung und unter Berücksichtigung des weiteren Infektionsgeschehens ist es die Absicht der Landesregierung, die Maskenpflicht im Unterricht auf den Sitzplätzen mit Beginn der zweiten Woche nach den Herbstferien (2. November 2021) abzuschaffen. Im Außenbereich der Schule besteht bereits heute keine Maskenpflicht mehr. Eine Maskenpflicht besteht dann nur noch im übrigen Schulgebäude insbesondere auf den Verkehrsflächen. Eine abschließende Information dazu sowie zu einer entsprechend geänderten Coronabetreuungsverordnung erhalten Sie noch in der ersten Schulwoche nach den Herbstferien.

  1. Klassenfahrten

Für die Durchführung von Schul- bzw. Klassenfahrten gilt seit dem Beginn des Schuljahres, dass alle Schulen frei in der Planung und Durchführung solcher Fahrten sind. Im Unterschied zu den beiden vorangegangenen Schuljahren können wir davon ausgehen, dass hierbei in voller Kenntnis der Pandemiebedingungen geplant und entschieden wird. Daher muss die Schule, müssen die Eltern selbst Vorsorge für mögliche Risiken treffen. Dies gilt vor allem auch für den Abbruch von Fahrten wegen eines Infektionsfalls.

Den Wortlaut der gesamten Mail finden Sie unter 

https://www.schulministerium.nrw/06102021-informationen-zum-schulbetrieb-nach-den-herbstferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, ich wünsche allen schöne und erholsame Ferien. Bleiben Sie achtsam in Bezug auf das Corona-Virus und natürlich, bleiben Sie gesund. 

Für die Gesamtschule Hennef-West:  Alfred Scholemann

Einladung zum Tag der offenen Fenster für Viertklässler und ihre Eltern

am Samstag, dem 02.10.2021

Rechtzeitig und sicher: Tag der offenen „Fenster“ in der Gesamtschule Hennef-West

Die Gesamtschule Hennef-West geht in diesem Jahr auf Nummer sicher: Der Tag der offenen Tür findet schon am 2. Oktober 2021 statt und an Stelle der Türen werden in der Wehrstraße die Fenster weit geöffnet. Anstelle einer zentralen Informationsveranstaltung in der Aula stehen das Kollegium, Eltern- und Schülervertreter an Infoständen auf den überdachten Flächen der Schulhöfe für Fragen und Beratungen rund um den Wechsel in die weiterführende Schule zur Verfügung. Auch Aktionen und Workshops zum Kennenlernen von Unterrichtsfächern, AGs und anderen Angeboten sind größtenteils nach draußen verlegt. Führungen durch die Schulgebäude gibt es nur in kleinen Gruppen.

Mit diesem Konzept möchten sich die Organisatoren möglichst unabhängig vom Corona-Infektionsgeschehen machen. „Wir präsentieren unsere Schule in diesem Jahr deutlich früher in der Hoffnung, dass die Infektionszahlen bis dahin stabil und niedrig bleiben und Präsenzveranstaltungen möglich sind“, sagt Alfred Scholemann. Der Leiter der Gesamtschule ist optimistisch, Eltern und Schülern auch in diesem Format einen guten Eindruck der Gesamtschule vermitteln zu können. „Da wir an diesem Tag bewusst auf Unterricht mit unseren Schülerinnen und Schülern verzichten, werden die Kollegen gezielt Schnupperangebote für unsere Gäste in kleinen Gruppen gestalten.“

Der Tag der offenen Fenster findet am Samstag, dem 2. Oktober 2021, von 9:30 bis 13:00 Uhr am Standort der Gesamtschule Hennef-West in der Wehrstraße statt. Die Besucherinnen und Besucher werden an den drei Haupteingängen der Schule in der Wehrstraße gemäß der 3-G-Regeln kontrolliert und erhalten ein „Festivalbändchen“, mit dem sie sich auf dem Schulgelände frei bewegen können.

Von 10.30 Uhr bis 13 Uhr gibt es am zweiten Standort der Schule in der Fritz-Jacobi-Straße eine eigene Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler der kommenden Oberstufe. Neben Angeboten in den Fachräumen und Führungen durch diesen Standort, wird es individuelle Beratungen zum Wechsel in die gymnasiale Oberstufe geben.

Eine Anmeldung ist für die Veranstaltungen an beiden Standorten nicht erforderlich!

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 am 09.09.2021 haben die Schulen per Schulmail durch das MSB Informationen zu den veränderten Quarantäneregelungen in den Schulen erhalten. Über die Inhalte und Neuerungen möchte ich Sie kurz mit diesem Infoschreiben in Kenntnis setzen.

  1. Die Quarantäne von Schüler*innen wird ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierten Personen beschränkt.
  2. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung ohnehin ausgenommen.
  3. Es gelten weiterhin die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen (AHA) inklusive des korrekten Lüftens der Unterrichtsräume mit einer Querlüftung. Die Mail erwähnt dabei nicht die Anschaffung von Luftfiltern, wobei diese laut Aussagen des RKI und der gesetzgebenden Behörden das regelmäßige Lüften der Räume nicht ersetzen können.
  4. Sollte ausnahmsweise doch eine Quarantäne von Kontaktpersonen angeordnet werden z.B. aufgrund fehlender Lüftung, kann die Quarantäne der Schüler*innen in diesem Fall durch einen kostenlosen negativen PCR-Test (über den Gesundheitsfonds finanziert) vorzeitig beendet werden. Der PCR-Test erfolgt beim Arzt oder im Rahmen der Kapazitäten in den Testzentren. Der Test darf frühestens nach dem fünften Tag (ab dem 6.Tag) der Quarantäne vorgenommen werden. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil.

Die Möglichkeit der Freitestung gilt nicht für die nachweislich infizierten Personen. Hier gilt weiterhin die übliche auch bisher vorgesehene Quarantäneregelung (14 Tage).

  1. Grundsätzliche Bedingung für die geänderte Regelung ist außerdem, dass in Innenräumen der Schule weiterhin eine Maske zu tragen ist. Entsprechende Ausnahmen von der Maskenregel beim Verzehr von Lebensmitteln und Getränken im Innenraum bedeuten gleichzeitig, dass dabei die Abstandsregel von 1,50 m einzuhalten ist.
  2. Sollten zum Beispiel beim Sportunterricht Ausnahmen von der Pflicht zur Maskentragung bestehen, müssen diese Ausnahmen klar dokumentiert und die sonstigen Regeln (z.B. Abstand) so weit wie möglich eingehalten werden.
  3. An den weiterführenden Schulen findet flankierend zu den neuen Vorgaben eine zusätzliche wöchentliche Testung statt. Diese Regelung gilt ab dem 20.09.2021. Ab diesem Datum finden die schulischen Testungen verpflichtend am Montag, Mittwoch und Freitag für alle zu testenden Personen in der Schule statt.
  4. Um zu gewährleisten, dass möglichst wenige Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen in Quarantäne müssen, sind in der Schule auch weiterhin die Maskenpflicht in Innenräumen und die Testpflicht für nicht immunisierte Personen strikt zu beachten.

Wer sich weigert, eine Maske zu tragen oder an den vorgeschriebenen Testungen teilzunehmen, muss zum Schutz der Schulgemeinde vom Unterricht und dem Aufenthalt im Schulgebäude ausgeschlossen bleiben.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, bleibt/ bleiben Sie achtsam in Bezug auf das Corona-Virus.

 Für die Gesamtschule Hennef-West:  Alfred Scholemann

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

heute möchte ich Sie kurz über die aktuellen Informationen des MSB zum Wiederbeginn des Unterrichtes nach den Ferien unterrichten.

Selbstverständlich stehen alle Aussagen des MSB unter dem Vorbehalt, dass die zurzeit günstige Infektionslage auch nach den Ferien noch anhält.

Ich zitiere hierzu einige grundsätzliche Inhalte aus der Schulmail von dieser Woche.

Die Grundregel für den Beginn der Unterrichtszeit im neuen Schuljahr am 18. August 2021 lautet daher: Wir starten in das neue Schuljahr grundsätzlich so, wie wir das laufende Schuljahr … beendet worden ist.

  1. Alle Schülerinnen und Schüler nehmen am Präsenzunterricht teil. Der Unterricht wird in allen Fächern nach Stundentafel in vollem Umfang erteilt.
  2. […]
  3. Die Testungen zweimal pro Woche werden fortgesetzt. Personen mit nachgewiesen vollständigem Impfschutz müssen nicht getestet werden. […] In den weiterführenden Schulen die Antigen-Selbsttests.
  4. Auch im neuen Schuljahr gilt zunächst die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Innenbereich der Schulen, nicht dagegen im Freien. Die Notwendigkeit dieser Maskenpflicht wird aber nach den Sommerferien vom ersten Tag an im Lichte des Infektionsgeschehens und danach weiterhin regelmäßig überprüft.
  5. Veranstaltungen zur Einschulung oder Aufnahme in die weiterführende Schule sind möglich. Es gelten die gegenwärtig für Abschlussveranstaltungen und Zeugnisübergaben geltenden Regeln entsprechend.

[…] Um es den Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, schon bald wieder an die schulische Normalität der Zeit vor Corona anknüpfen zu können, bedarf es in den ersten Tagen des Schuljahres vor allem dreierlei: Der emotionalen und psychosozialen Unterstützung der einzelnen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, der Förderung des sozialen Miteinanders sowie der Entwicklung der Lernfreude.

[…] So sinnvoll und wichtig es ist, Lernausgangslagen zu ermitteln, um daran anknüpfend Schülerinnen und Schüler noch gezielter fördern zu können, sollen dennoch die Schultage bis Ende August vorrangig für die zuvor genannten Zwecke genutzt werden. Leistungsüberprüfungen sollen in dieser Zeit so weit wie möglich vermieden werden.

[…] Im Schuljahr 2021/2022 können Schulen in eigener Verantwortung über Schulfahrten im In- und Ausland entscheiden. […] Schulfahrten können durchgeführt werden, wenn die infektiologische Entwicklung und Verhältnisse am Standort der Schule und im Zielgebiet dies zulassen.

Dies ist nur eine erste Information durch das MSB. Bitte beachten Sie ab Anfang August, weitere auf der Homepage der Schule veröffentlichte ergänzende Informationen bezüglich des Schulstartes. Die Schulen NRWs sollen im Laufe der Sommerferien über Ergänzungen und Konkretisierungen des Unterrichtsstartes vom MSB informiert werden.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, bleibt/ bleiben Sie achtsam in Bezug auf das Corona-Virus. Ich wünsche Ihnen und euch im Namen des gesamten Kollegiums und aller Mitarbeiter*innen eine schöne und ereignisreiche und vor allem auch eine gesunde Ferienzeit.

Für die Gesamtschule Hennef-West:  Alfred Scholemann

Schulkalender

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Login

Nach Oben