Besuch von Zeitzeugen im 9. Jahrgang

Am Dienstag, den 25. Juni 2019, haben uns, den gesamten 9. Jahrgang, fünf Zeitzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg besucht und unsere zahlreichen Fragen beantwortet, die wir im Gesellschaftslehreunterricht vorbereitet hatten. Seit Monaten beschäftigen wir uns im Unterricht mit den Themen „Nationalsozialismus“ und „Zweiter Weltkrieg“ und so haben wir uns im Mehrzweckraum des Neubaus getroffen und Frau Wagner und Frau Hufnagel sowie Herrn Schwarz, Herrn Koch und Herrn Dr. Görmar aus zwei Einrichtungen des Curanums herzlich begrüßt. Dort haben Sie uns ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus der damaligen Zeit eindrucksvoll näher gebracht. Herr Schwarz hatte sogar einen Bombensplitter dabei. Wir haben alle gespannt und interessiert zugehört.

Im Anschluss an die Befragung haben sich dann ausgewählte Schülerinnen und Schüler unseres Jahrgangs mit den Seniorinnen und Senioren im Oberstufen-Bistro in einem kleineren Rahmen getroffen. Dort gab es Kaffee, Tee, Wasser und Kuchen, den der Hauswirtschaftskurs noch am selben Morgen gebacken hatte. Wir konnten dann all die Fragen stellen, für die während der Befragung keine Zeit mehr war, oder einfach ungezwungen mit den Zeitzeugen über die Zeit des Nationalsozialismus ins Gespräch kommen. Eine Mitarbeiterin des Curanums hat sogar originale Anschauungsstücke aus dieser Zeit mitgebracht, die wir uns in Ruhe anschauen durften.

Uns hat es sehr gefreut, dass die Seniorinnen und Senioren sich trotz der hohen Temperaturen für uns Zeit genommen haben und so offen über diese schreckliche Zeit berichtet haben. Zum Schluss haben Sie uns, die junge Generation, dazu aufgerufen, uns für Demokratie und Menschenrechte und das vereinte Europa einzusetzen, damit sich die Geschichte nicht wiederholt. Der Vormittag war für uns eine große Bereicherung! Vielen Dank dafür!