Hennef, den 19. Mai 2020

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wie bereits in der letzten Mitteilung vom 13.05.2020 über die Homepage und den Elternverteiler bekannt gegeben, beginnt die weitere Wiederaufnahme des Unterrichts in einem rollierenden System ab dem 25.05.2020.

Folgende Informationen wurden bereits bei der letzten Mitteilung bekannt gegeben:

  • Welche Jahrgänge kommen an welchen Tagen
  • Unterrichtszeiten für diese Tage an beiden Standorten
  • Auswirkungen der Hygieneverordnungen auf die Organisation des Unterrichts, z.B. Teilung von Lerngruppen, feste Sitzplätze in festen Stammklassen, feste Pausenorte usw.
  • Weiterhin gibt es eine Kombination von „Homeschooling“ und Präsenzunterricht
  • Hinweise zur Leistungsmessung und Leistungsbewertung

 

Im Folgenden möchte ich darüber informieren, wie die Wiederaufnahme des Unterrichtes an unserer Schule organisiert ist:

 

  1. Grundsätzliche Regelungen zum Unterricht:
  • An den ersten Schultagen der jeweiligen Jahrgangsstufen (7 und 9 am 25.05.2020, 6 am 27.05.2020 sowie 5 und 8 am 29.05.2020) erscheinen alle Schülerinnen und Schüler an ihren jeweiligen Standorten.
  • Ausnahmsweise treffen sich an diesen ersten Schultagen die Klassen unter Einhaltung der Abstandsregeln klassenweise auf den Schulhöfen und werden von den Abteilungsleitern und der zugeteilten Fachlehrkraft (der ersten Stunde) empfangen:

Fritz-Jacobi-Straße:

            - vor dem Hauptgebäude:  9a, 9c, 9e, 9g sowie 8a, 8c, 8e

- hinter dem Hauptgebäude: 9b, 9d, 9f sowie 8b, 8d, 8f

            Wehrstraße:

- auf dem Schulhof zwischen D- und E-Gebäude: 5a, 5c sowie 6a, 6c sowie 7a, 7c

- auf dem mittleren Schulhof: 5b, 5d, 5f sowie 6b, 6d, 6f, sowie 7b, 7d, 7f und 7g (in   

  der Nähe des Ausgangs auf die Wehrstraße)

- auf dem Schulhof vor der Mensa: 5e, 6e, 7e

           

Ich bitte alle Schülerinnen und Schüler hierbei und selbstverständlich auch sonst auf dem Schulgelände, die Abstandsregeln (Abstand 1.50 m ca. 2 Armlängen) wegen des Infektionsschutzes unbedingt einzuhalten.

Die Abteilungsleiter AL 1 Herr Schraut und AL 2 Herr Ehlgen werden dann kurz einige grundsätzliche Informationen zum Verhalten in der Schule in der Zeit der Corona-Krise mitteilen.

Danach werden die Schülerinnen und Schüler in der ersten Unterrichtsstunde gemeinsam mit der eingeteilten Fachlehrkraft die notwendigen hygienischen Maßnahmen und andere Verhaltensmaßnahmen einüben. Weiterhin soll die Zeit genutzt werden, um wie bei einer KlAG-Stunde, die allgemeine Situation und Befindlichkeit der Schülerinnen und Schüler zu erfragen und darüber zu sprechen

  • Da fest eingeteilte Lerngruppen ggf. zum Nachvollziehen von Infektionswegen als Organisationsform des Unterrichts vorgeschrieben sind, erfolgt der Hauptfachunterricht binnendifferenziert. Die Unterrichtsfächer einzelner Klassen einer Jahrgangsstufe werden aufgrund der Einsatzmöglichkeit von Lehrkräften, die zur Verfügung stehen, unterschiedlich sein.
  • Die Schulmensen bzw. Bistros stehen weiterhin nicht zur Verfügung. Bitte bedenken Sie, dass Ihre Kinder ausreichend mit der notwendigen Verpflegung versorgt sind.
  • Bitte bedenken Sie beim Schülertransport des ÖPNV die angepassten Unterrichtszeiten unserer Schule. Vom Schulträger, der Stadt Hennef, habe ich gestern die Information erhalten, dass die schulbezogenen Schulfahrten am Nachmittag entfallen. Allerdings teilte die RSVG der Stadt auf Nachfrage mit, dass derzeit alle Busse so fahren, wie es auch vor der Corona-Pandemie der Fall war.

Beachten Sie bitte auch, dass bei der Beförderung in öffentlichen Verkehrsmitteln der Mund-Nase-Schutz verpflichtend zu tragen ist und auch sonst das Tragen im öffentlichen Raum, also auch in der Schule empfohlen wird.

 

  1. Hygienemaßnahmen
  • Alle Klassenraumtüren werden zu Beginn der 1. Unterrichtsstunde geöffnet (stehen offen) und werden nach der letzten Unterrichtsstunde wieder ge- und abgeschlossen. Wertsachen sind daher stets bei sich zu tragen.
  • Die Nutzung der Wege/Treppenaufgänge und die Einübung der anderen Maßnahmen wird am ersten Schultag geübt. An neuralgischen Aufenthaltsbereichen, die aber nicht gesperrt werden können, sind Abstandsmarkierungen zur Hilfe bei der Einhaltung des Abstandes eingezeichnet.
  • Vor Beginn der 1. Unterrichtsstunde und nach Rückkehr aus der Pause waschen sich alle SuS am Waschbecken ihres Unterrichtsraumes gründlich mit Seife die Hände.
  • Alle 45 Minuten ist der Kursraum für 5 Minuten zu lüften. Dies bedeutet, dass die Fenster komplett geöffnet werden, eine Kippstellung entspricht nicht den geforderten Maßgaben, kann aber in der restlichen Zeit der Unterrichtsstunde erfolgen.
  • Im Übrigen werden in Absprache mit dem Schulträger eine tägliche Reinigung der Tische, Sanitäranlagen, Türklinken, Treppenläufe usw. mit geeigneten Reinigungsmitteln sichergestellt. Ebenso wird regelmäßig kontrolliert, ob in den Sanitäranlagen Seife und Papierhandtücher in ausreichender Form zur Verfügung stehen.
  • Ich bitte sie, Ihre Kinder an die Regeln zur Husten- und Nießetikette, zur Händehygiene, zu den Abstandsregeln während des gesamten Unterrichtstages zu erinnern und darauf hinzuwirken, dass diese beachtet werden.

Die Abstandsregel bleibt weiter die wichtigste Regel. Eine Maskenpflicht gilt offiziell nicht, solange die Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Tragen eines Mundschutzes wird aber dringend empfohlen.

Durch Abstandsmarkierungen, Pfeile, vorgeschriebene Laufrichtungen, sowie eingezeichnete Aufenthaltsplätze in den Pausen werden Hilfen gegeben, die Abstandsregeln möglichst einzuhalten.

 

Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund. Wir freuen uns alle, wenn wir unsere Schülerinnen und Schüler, Ihre Kinder gesund und munter in der Schule begrüßen dürfen.

Es gilt weiterhin die wichtigste Prämisse: Schicken Sie Ihr Kind nicht zur Schule, wenn es sich krank fühlt.

Vielen Dank für ihr Verständnis.

Selbstverständlich bleibt die Einrichtung der Notbetreuung unter den bereits bekannten Bedingungen bestehen.

Über Neuerungen zur Schulöffnung werden Sie auf unserer Homepage auf dem Laufenden gehalten.

 

Für die Schulgemeinschaft der GE Hennef-West:

Alfred Scholemann (Schulleiter)