Hennef, 05.05.2020

 

 


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich möchte Sie und euch auf den neuesten Stand für den Präsenzunterricht bringen. Die Unklarheiten der behördlichen Mitteilungen und die Korrekturen derselben haben bei allen beteiligten Personengruppen zu Unsicherheiten geführt. 


1. Wiederaufnahme des Unterrichts für weitere Jahrgänge:

Hier die Informationen aus der 19. Schulmail zur Corona-Pandemie vom heutigen 05.05.2020:


Keine Ausweitung des Unterrichts an den weiterführenden Schulen in dieser Woche

Über das bisherige Maß an Unterricht und Lernangeboten für die Abschlussklassen hinaus ist für diese Woche eine Ausweitung auf weitere Schülergruppen nicht vorgesehen. Diese Festlegung ist auch das Ergebnis von Gesprächen, die wir in der vergangenen Woche mit Lehrer- und Elternverbänden sowie mit Schulleitungsvereinigungen und Schulträgervertretern geführt haben. Dies gilt auch für die Berufskollegs (vgl. SchulMail Nr. 14 und Nr. 15).

Weiteres Vorgehen

Am Mittwoch, 6. Mai 2020, beraten erneut die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder mit der Bundeskanzlerin darüber, ob und wann weitere Schritte zur Wiederaufnahme des Schul- und Unterrichtsbetriebes für zusätzliche Schülergruppen möglich sein sollen. Wir werden Sie im Anschluss an diese Beratungen über die aus den entsprechenden Beratungsergebnissen zu ziehenden Schlussfolgerungen für den Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen schnellstmöglich informieren, spätestens jedoch am Donnerstagvormittag. 


Die Schulleitung plant natürlich trotzdem die Erweiterung des Präsenzunterrichtes auf den nächsten Jahrgang. Mit der heutigen Schulmail ist klar, dass frühestens am kommenden Montag, dem 11.05.2020 mit der Aufnahme des Präsenzunterrichtes einer weiteren Jahrgangsstufe (voraussichtlich Jahrgang 9) zu rechnen sein wird. 

Über die schulinterne Organisation dieses Unterrichtes werden Sie voraussichtlich am kommenden Donnerstag oder Freitag auf dieser Homepage und über den bereits bekannten Mailkontakt informiert. 


2. Standardelement im Rahmen von KAoA, hier: einwöchige Praktikum im Jahrgang 8


Durch das Ruhen des Unterrichtes bzw. in der Zeit der schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichtes in einzelnen Jahrgangsstufen sind die Standardelemente zu KAoA bis auf weiteres ausgesetzt. Das bedeutet, dass das diesjährige einwöchige Praktikum im Jahrgang 8 nicht stattfindet.     


Informationen zu KAoA (Stand: 17. April 2020)

Mit der Einstellung des Unterrichtsbetriebs an den Schulen in Nordrhein-Westfalen sind ab Montag, 16.03.2020 auch alle Standardelemente im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf in NRW“ (KAoA) – bis auf weiteres ausgesetzt.

Außerschulisch stattfindende Standardelemente werden dementsprechend ebenfalls ausgesetzt, solange der Unterricht ruht. Dies betrifft insbesondere Berufsfelderkundungen, Schülerbetriebspraktika, Langzeitpraktika, Praxiskurse, Praxiselemente in der Sek. II und Veranstaltungen an Hochschulen zur Studienorientierung.


3. Präsenzunterricht Jahrgang 10 und Prüfungsarbeiten

Der Präsenzunterricht des Jahrgangs 10 im Rahmen der Vorbereitung der Prüfungsarbeiten bleibt in der bisherigen Form bestehen.

Zu den Prüfungen hatte ich bereits in der letzten Mitteilung einige grundsätzliche Informationen gegeben. Wir erarbeiten gerade ein Informationspapier für Schüler und Eltern über den zeitlichen Ablauf der Prüfungen. Dies wird ihren Kindern in den nächsten Tagen mit nach Hause gegeben.  


Die Prüfungen finden wie folgt statt:

Deutsch: Dienstag, den 12.05.2020

Englisch: Donnerstag, den 14.05.2020

Mathematik: Dienstag, den 19.05.2020


Alle Prüfungen beginnen um 09.00 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler finden sich um 08.45 Uhr an den vereinbarten Flächen auf dem Schulhof ein und werden dort von den beaufsichtigenden Lehrkräften wie gehabt abgeholt und schreiben die Prüfungsarbeit im Raum, in dem sie auch bisher Unterricht hatten. Weiterer Unterricht findet für den Jahrgang 10 an den Prüfungstagen nicht statt.


Zunehmend erreichen mich Fragen von Eltern und Schülerinnen und Schülern über die Gewichtung der Note der Prüfungsarbeit bei der Gesamtnote und bei allen anderen Abschlussnoten, die für den schulischen Abschluss Bedeutung haben.


Untenstehende Informationen zu diesen Fragen habe ich dem Änderungsentwurf für die Ausbildungs- und Prüfungsordnungen des Landes NRW vom 27.04.2020 zur Vorlage an den Ausschuss für Schule und Bildung entnommen. Aktuellere Kenntnisse liegen mir nicht vor:


Artikel 2

Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Sekundarstufe I

Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung Sekundarstufe I vom 2. November 2012 (GV. NRW.

S. 488), die zuletzt durch Verordnung vom 23. Juni 2019 (GV. NRW. S. 265) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:

……

§ 44d

Abschlüsse und Berechtigungen

(1) §§ 30 bis 39 finden keine Anwendung. An die Stelle des Abschlussverfahrens tritt je eine von der Lehrkraft gestellte schriftliche Prüfungsarbeit in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.

(2) Die Noten im Zeugnis am Ende der Klasse 10 beruhen auf den schulischen Leistungen in allen Fächern im gesamten Schuljahr einschließlich der Leistungen in den schriftlichen Prüfungsarbeiten nach Absatz 1.

(3) Die Klassenkonferenz als Abschlusskonferenz stellt auf Grund der schulischen Leistungen gemäß Absatz 2 fest, welchen Abschluss und welche Berechtigung gemäß §§ 41 bis 43 die Schülerin oder der Schüler erworben hat.

§ 44e

Leistungsbewertung

(1) Abweichend von § 22 Absatz 2 beruhen die Leistungen der Schülerin oder des Schülers im zweiten Schulhalbjahr auf der Gesamtentwicklung während des ganzen Schuljahres unter Einbeziehung der Zeugnisnote im ersten Halbjahr.

….

Diese Regelungen lassen viele Optionen zu, um Schülerinnen und Schülern qualifizierte schulische Abschlüsse zu vergeben.

Bitte studieren Sie weiterhin unsere Homepage auf dieser Startseite. Sollte es zur Wiederaufnahme des Unterrichtes Neuerungen geben, werde ich Sie an dieser Stelle und über den Verteiler der Schulpflegschaft informieren. Dies gilt auch für Informationen zu Unterrichtsangeboten des Jahrgangs 10 nach dem Schreiben der Prüfungsarbeiten.

Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund.

 


Für die gesamte Schulgemeinschaft:

Alfred Scholemann (Schulleiter)