Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ergänzend zu meiner Mitteilung von gestern zur Wiederaufnahme des Unterrichtes am 23.04.2020 möchte ich Sie und euch heute über eine wichtige Ergänzung informieren, die den Schulen im Regierungsbezirk Köln in Form einer Rundverfügung heute früh zugegangen ist.

 

Hier der Passus der Rundverfügung:

 

 

III. Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen in häuslicher

Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen.

Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31. Juli 2020 (Ende des Schuljahres 2019/2020) ausgesprochen werden. Sie ist mit einem Widerrufsvorbehalt (§ 49 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Alt. 2 VwVfG NRW) zu versehen. Die Beurlaubung kann jederzeit durch eine schriftliche Erklärung seitens der Eltern - oder bei Volljährigkeit durch die Schülerin oder den Schüler selbst – aufgehoben werden.

Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schülern ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken.

Die Schülerin oder der Schüler ist in der Beurlaubung auf mögliche schulische Folgen aufgrund der Beurlaubung aufmerksam zu machen. Mit Blick auf das Erbringen von Prüfungsleistungen verweise ich auf die Ausführungen in der 15. Schulmail vom 18. April 2020.

….

 

Diese Ergänzung zur Schulmail vom 18.04.2020 ermöglicht eine Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen zusammenleben, die eine Corona-relevante Vorerkrankung haben.

Bitte beachten Sie bei einer entsprechenden Beantragung der Beurlaubung die notwendige ärztliche Attestpflicht für die Erkrankung des Angehörigen.

 

Bitte studieren Sie weiterhin unsere Homepage auf dieser Startseite. Sollte es zu den möglichen Szenarien der Wiederaufnahme des Unterrichtes Neuerungen geben, werde ich Sie an dieser Stelle und über den Verteiler der Schulpflegschaft informieren.

Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund.

 

Für die gesamte Schulgemeinschaft:

Alfred Scholemann (Schulleiter)