„Bühnenreif“ im Arp-Museum Rolandseck

Der Schwerpunkt „Bildsprache“ brachte den WP-Kurs „Darstellen und Gestalten“ der Jahrgangsstufe 8 auf die Idee, dem Arp-Museum in Rolandseck einen Besuch abzustatten. Gleich mehrere Fliegen, so hofften wir, ließen sich so mit einer Klappe schlagen: Die besondere Architektur des Museums in einem Gründerzeitbahnhof in Kombination mit einem modernen, nur durch einen Tunnel erreichbaren Anbau zu besichtigen, außerdem die Ausstellung „Bühnenreif II“ zu besuchen sowie eigene kreative Arbeiten mit Kostüm, Maske und Kamera anzufertigen. So fuhren wir am Dienstag, dem 7. März 2017, mit der Mittelrheinbahn nach Rolandseck und taten genau die Dinge, die wir uns vorgenommen hatten, unter der Anleitung einer Museumspädagogin. In der Ausstellung wurden Bilder von Kostümbällen gezeigt, Kostüme der commedia dell’arte und Masken aus Venedig. Im Anschluss gingen wir in den museumspädagogischen Bereich und erhielten die Aufgabe, uns zu kostümieren, auf Wunsch auch zu schminken oder zu maskieren. Manch einer der Jungen wusste nicht so recht, wie ihm geschah, als er sich mit Lippenstift und roten Bäckchen als großer König im Spiegel entdeckte! Dann stellten die Schüler auf einer kleinen Bühne mit ihren Kostümierungen Bilder bzw. Bilderfolgen, die die Erwachsenen fotografierten. Zum Schluss erhielten wir noch einige Ausdrucke der Fotos, die nun den DG-Raum in der Fritz-Jacobi-Straße verschönern.

(C. Oellers)

  • DSCN8649
  • P1080681
  • P1080701
  • P1080725
  • P1080740