NRW-Landeskampagne

Sucht hat immer eine Geschichte

Der Anstieg des Alkoholkonsums von Kindern und Jugendlichen innerhalb der Europäischen Union gibt Anlass zur Sorge. Bei einem regelmäßigen Missbrauch von Alkohol können Jugendliche innerhalb weniger Monate alkoholabhängig werden. Es besteht somit ein akuter Bedarf an einer nachhaltigen Alkoholprävention.

Grundsätzlich ist ein Umdenken aller Generationen zum Thema Alkohol nötig, da sich der hohe Alkoholkonsum in Deutschland bereits zu einem gesellschaftlich akzeptierten Verhalten entwickelt hat.

Aus diesem Grund startet für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 unserer Schule am 1. und 2. Juni das Projekt „ALK-Parcours”.

 

Wie veranlassen wir die Schüler zu einem risikofreien Umgang mit Alkohol?

  • Wir klären über die negativen Folgen des Alkoholkonsums (Sucht und Krankheit) auf.
  • Die Schüler setzen sich mit dem gewöhnlichen Alkoholkonsum auseinander („Keine gute Party ohne Alkohol?”).
  • Wir stärken die Eigenverantwortlichkeit der Jugendlichen („Du hast es in der Hand!”)
  • Auswirkungen von Alkohol auf den Körper und seine Organe
  • Wir vermitteln ein positives Image für einen Konsumverzicht („Auch ohne Alkohol geht bei mir was ab!”)

 

Und wie machen wir das?

  • Wir fördern ein erfolgreiches Lernen durch eigenes Erleben und Erfahren.
  • Interaktiven Stationen zum Thema Jugendschutz, Aufsichtspflicht, Strassenverkehr und Alkohol

 

Für wen wurde die Alkoholprävention mittels Parcours entwickelt?

  • Jahrgangsstufen 7 bis 9 aller Schulformen

 

Förderverein