Gesamtschule Hennef-West

In den siebten Klassen der Gesamtschule Hennef-West startet in der Woche vom 11.4. bis zum 15.4.2016 das interaktive Präventionsprojekt „Offline” in Kooperation mit dem Beratungsteam der Schule und dem Verein „Innocence in Danger”.

Ziel des Projektes ist im Sinne einer Prävention gegen sexuellen Missbrauch und Online-Ausbeutung die Stärkung von sozialer Intelligenz im kreativen und bewussten Umgang mit Internet, Handy und Co. Die Kinder müssen dabei gemeinsam nachdenken, Geschicklichkeit beweisen und klug handeln.

Das kostspielige Projekt wird zu jeweils einem Drittel aus Fördermitteln der Kinder- und Jugendstiftung Hennef und des Fördervereins der Gesamtschule unterstützt.

Eine Sprache, die jeder versteht

Gemeinsames musikalisches "Willkommen" von Schülern für Flüchtlinge

Hennef (cg). "Wir sind Kinder einer Welt" sangen die Viertklässler der Katholischen Grundschule (KGS) Hennef. Gemeinsam mit der Gesamtschule Hennef-West (GHW) und der Gemeinschaftshauptschule Hennef (GHH) hatte die Grundschule ein "Winter Welcome Concert" auf die Beine gestellt, um die neuen Nachbarn, die Flüchtlinge, die derzeit in der Dreifach-Turnhalle am Kuckuck lebten, willkommen zu heißen.

Musik- und Gesamtschule: Gemeinsame Blasmusik

Die im Januar 2014 geschlossene Bildungspartnerschaft zwischen der Gesamtschule Hennef-West und der städtischen Musikschule wird weiter vertieft: Mit Hilfe einer großzügigen Unterstützung der Hennef-Stiftung der Kreissparkasse Köln konnten nun 21 Blasinstrumente angeschafft werden, die als Einstieg in den gemeinsamen Unterricht zur Ausleihe zur Verfügung stehen sollen.

Spatenstich auf dem Campus

Hennef (ya). Bürgermeister Klaus Pipke traf sich mit Vertretern der weiterführenden Schulen auf dem Campus-Gelände im Hennefer Westen zum gemeinsamen Spatenstich. Gebaut wird ein Selbstlernzentrum, das von den Schülern des Gymnasiums und der Gesamtschule genutzt werden soll.

Spatenstich für die Gesamtschule West

Es ist das Hennefer Investitionsprojekt schlechthin für die kommenden Jahre: der Umbau der Realschule zur Gesamtschule Hennef-West. Das lässt sich die Stadt 9,12 Millionen Euro kosten, womit das Vorhaben rund doppelt so teuer wird wie ursprünglich geplant. Beim offiziellen Spatenstich gestern Vormittag nannte Bürgermeister Klaus Pipke das Großprojekt „eine Investition in die Zukunft, in die Bildung von Kindern und Jugendlichen". Und das in Zeiten sehr klammer Kassen: 2016 rutscht Hennef zum ersten Mal nach acht Jahren wieder ins Haushaltssicherungskonzept.

Gesamtschulumbau

Hennef (den). In seiner Haushaltsrede nannte Bürgermeister Klaus Pipke das Vorhaben einer Gesamtschule in Hennef-West „eine Investition in die Zukunft unserer Stadt, in die Bildung von Kindern und Jugendlichen und in den Standort Hennef.” Denn abgesehen von der pädagogischen Aufbauarbeit, die Schulleitung, Lehrer, Eltern und Schüler leIsten, geht es dabei auch um bauliche Maßnahmen: Neben dem Umbau des Gebäudes der noch bestehenden Realschule für die Einrichtung von Inklusionsräumen und neuer naturwissenschaftlicher Räume entsteht zwischen der Realschule und dem Gymnasium ein neues, viergeschossiges Gebäude mit Mensa, Selbstlernzentrum, Klassen- und Mehrzweckräumen, Technikräumen und Schülerlabor, sowie ein Verbindungsgang zwischen Neubau und Gymnasium.

Gesamtschule Hennef-West: Investitionen in die Zukunft

Hennef investiert weiter in Jugend und Bildung und setzt damit einen zentralen Punkt aus dem kommunalpolitischen Programm der CDU Hennef um.

Aktuelles Beispiel sind die hohen Investitionen in die Gesamtschule Hennef-West. Über acht Millionen Euro kostet der Ausbau in den kommenden zwei bis drei Jahren. Alleine eine Millionen Euro fließen u. a. in die Anforderungen, die die Schule erfüllen muss, um eine „inklusive” Schule zu werden. Die Stad Hennef unter Führung des CDU-Bürgermeisters Klaus Pipke investiert seit Jahren große Summen in den Ausbau unserer Schulen.