Pädagogische Arbeit der Gesamtschule Hennef-West

Besonderheiten der neuen Gesamtschule sind die Heterogenität und die Vielfalt der Begabungen aller Schülerinnen und Schüler, die ohne Aufteilungen länger mit- und voneinander lernen.

 

 

Gemeinsames Lernen

Wir heißen alle Kinder - unabhängig von ihren besonderen Begabungen, dem kulturellen Hintergrund und der sozialen Herkunft - an unserer Gesamtschule herzlich willkommen. Wir arbeiten mit Kindern und Jugendlichen aller Leistungsstärken und halten Laufbahnentscheidungen möglichst lange offen. Die Schülerinnen und Schüler lernen miteinander und voneinander.

In mehreren Klassen eines jeden Jahrgangs wird das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Förderbedarf praktiziert, wobei wir den unterschiedlichen Förderbedarf berücksichtigen. Förderschullehrer können so die Regelschullehrer gezielt unterstützen - dies kommt letztendlich allen Schülerinnen und Schülern zugute.

 

Das Konzept des gemeinsamen Lernens:

  • pro Klasse gibt es ein Tutorenteam, bestehend aus jeweils 2 Lehrkräften
  • möglichst wenige Lehrer unterrichten möglichst viele Stunden in den Eingangsklassen, um eine vertrauensvolle Lernatmosphäre zu schaffen
  • die Klassen 5 und 6 lernen im Klassenverband mit Binnendifferenzierung
  • zusätzliches Förderangebot im Rahmen der dreistündigen Forder- und Förderschiene  
  • bei Bedarf findet auch im regulären Unterricht in den Klassen des Gemeinsamen Lernens zusätzliche Förderung durch die Förderschullehrkräfte statt, welche allen Kindern dieser Klassen offen steht.

Gebundener Ganztag - offene Klassen

Die Gesamtschule Hennef-West ist eine gebundene Ganztagsschule.

Der Unterricht beginnt um 8:10 Uhr und endet an drei Tagen in der Woche um 15:35 Uhr. Montag, Mittwoch und Donnerstag sind die sogenannten langen Unterichtstage an unserer Schule, Dienstags und Freitags endet der Unterricht um 13:20 Uhr.

 

Mit den offenen Klassen, die an jedem Morgen um 7:50 Uhr zur Verfügung stehen, können die Schüler und Schülerinnen in der Schule ankommen, mit den aufsichtsführenden Lehrerinnen und Lehrern erste Fragen klären oder einfach mit den Klassenkameraden den Tag entspannt starten.

 

 

 

Klassen-AG (KLAG)

Ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit ist die sogenannte Klassen-AG (kurz KLAG). Das Klassenlehrerteam jeder Klasse hat die Gelegenheit, gemeinsam in diesen Stunden auf die persönlichen Bedürfnisse der eigenen Klasse einzugehen.

Neben der Klärung von organisatorischen Dingen wird in diesen Stunden die Stärkung der Sozialkompetenz der Kinder gefördert. Die Entwicklung gemeinsamer Regeln zum konfliktfreien Miteinander kann genauso Thema sein wie die Erarbeitung eines zielgerichteten Vorgehens bei der Erstellung eines Textes. In diesen Stunden sollen bewusst die überfachlichen Kompetenzen aller Schülerinnen und Schüler gefördert werden.

 

Weiter zu "Unterrichtskonzept"