Schritt für Schritt zur Wohlfühloase

KSK unterstützt Projekte in der Gesamtschule Hennef-West

„Allmählich wird es gemütlicher in unserer Mensa“, begrüßt Alfred Scholemann alle, die am Montag zur Spendenübergabe in der Gesamtschule Hennef-West erschienen sind, und richtet das Wort an Andreas Lohmeier von der Kreissparkasse Köln: „Ihre Spende leistet einen wichtigen Beitrag zu unserer „Willkommenskultur“. Dafür bedanken wir uns heute sehr herzlich!“1.000 Euro hat die Kreissparkasse Köln als Anschubfinanzierung für die Projekte „Schule im Aufbau“ gespendet. Hierzu gehört auch die Gestaltung des Aulabereichs, der am Standort Wehrstraße mangels eigener Räumlichkeiten als Mensa genutzt wird. Mit dem Geld konnten u.a. Pflanzgefäße mit Erdbewässerungssystemen für die Grünpflanzen angeschafft werden. Bei der Spendenübergabe wurden sie von den Schülerinnen und Schülern der Garten AG bepflanzt. „Wir fördern hier ein Projekt, das sich nachhaltig positiv auf den Alltag und die Entwicklung der Kinder auswirken wird“, begründete Andreas Lohmeier das Engagement der Kreissparkasse.

Seit einem halben Jahr wird in der Mensa nicht nur zu Mittag gegessen, sondern auch morgens ab halb acht ein gesundes Frühstück angeboten. „Das ist ein tolles Angebot für die Kinder, die früh aus dem Haus müssen. Jeder von uns weiß, wieviel leichter das Lernen fällt, wenn man sich wohl und körperlich fit fühlt.“ Den Raum zur „Wohlfühloase“ zu gestalten, in dem die Kinder sich gerne aufhalten, ausruhen oder gemeinsam spielen können, ist der Vorsitzenden des Fördervereins, Nicole Rochau, ein besonderes Anliegen.

Bei der Spendenübergabe bedankte auch sie sich bei Andreas Lohmeier: „Es ist unbestritten, dass sich die Raumverhältnisse nicht nur auf das Wohlbefinden, sondern auch auf das Verhalten und die Leistungsfähigkeit von Kindern auswirken. Mit der großzügigen Spende der Kreissparkasse kommen wir unserem Ziel einen großen Schritt näher, auch wenn wir noch viel vorhaben.“ Beispielsweise sollen mobile Wände, mit denen der Aufenthalts- und Essensbereich von der Aula getrennt werden kann, angeschafft werden. Auch Möbel für Sitzecken und Regale für Bücher und Spiele sind geplant. „Wir müssen bei unseren Ideen immer berücksichtigen, dass der Raum häufig von Mensa zum Veranstaltungsraum für interne und externe Veranstaltungen umgebaut werden muss“, beschreibt Nicole Rochau eine der Schwierigkeiten des Projektes.

Das bedeutet zum Beispiel für die Begrünung, dass jede Pflanze nicht nur ein Erdbewässerungssystem, sondern auch einen hochwertigen Rolluntersetzer braucht. Die Pflanzen wurden von Bürgerinnen und Bürgern aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis gespendet. Schulleiter Alfred Scholemann bedankt sich ausdrücklich bei allen, die sich für die Projekte der Schulentwicklungsgruppe engagieren. „Jeder von Ihnen hilft uns, eine gute Lernatmosphäre für unsere Schülerinnen und Schüler zu schaffen. Egal, ob mit Geld oder durch persönliche Mithilfe bei unseren Aktionen.“ Andreas Lohmeier jedenfalls half den Schülerinnen und Schülern der Garten AG tatkräftig beim Einpflanzen. Auch Eleonore Joerdell und Martin Herkt, die als Vertreter der Stadt zur Spendenübergabe eingeladen waren, packten mit an.

  • Anlieferung Lechuza Wehrstraße
  • IMG_3000
  • IMG_3002
  • IMG_3019
  • IMG_3023